Header-Bild
GRÜNE JUGEND Berlin
Jung. Grün. Stachlig.

In der aktuellen Situation ist es wichtig, dass wir alle soziale Kontakte einzuschränken und fortan das Zuhause nur noch in Notfällen zu verlassen. Deshalb begrüßen wir es, dass fast alle Bezirksgruppen ihre Treffen nun digital statt finden lassen wollen.Es hat absolute Priorität die Ausbreitung des Virus zu verlangsamen, damit unser kaputtgespartes Gesundheitssystem die infizierten Menschen […]

Die traurige Realität queerer Menschen in Polen Die Situation von LGBTQI* in Polen ist schwieriger denn je. Neben Angriffen auf CSDs und andere Prideveranstaltungen gibt es vor allem eine große politische Diskriminierung und Ausgrenzung von LGBTQI* im öffentlichen Leben. Nachdem der Bürgermeister von Warschau letztes Jahr eine LGBT-freundliche Resolution unterzeichnet hat, um einer Richtlinie der Weltgesundheitsorganisation zu folgen, gab […]

Aus: Ausgabe vom 30.09.2020, Seite 8 / Abgeschrieben Den Artikel könnt ihr auch noch einmal hier finden. Die Grüne Jugend Berlin hat zusammen mit der Linksjugend Solid, Berlin, einen offenen Brief an den Berliner Innensenator Andreas Geisel (SPD) verfasst, in dem die Jugendorganisationen gegen die für den 9. Oktober angekündigte Räumung des linken Hausprojekts »Liebig 34« […]

Morgen, am 09.10., soll das anarcho-queerfeministische Wohnprojekt Liebig34 geräumt werden. Die Grüne Jugend Berlin erklärt sich solidarisch mit Bewohner*innen und erwartet, dass alle politischen Möglichkeiten ausgeschöpft werden um eine Räumung so wie den angekündigten Polizeieinsatz noch zu verhindern. Der jedoch sowohl auf Sozialen Medien wie auch in der Presse angekündigte Großeinsatz der Polizei stimmen uns […]

Sehr geehrte Damen und Herren, am Montagvormittag hat die Grüne Jugend Berlin zusammen mit der Linksjugend Solid Berlin einen offenen Brief an den Berliner Innensenator Andreas Geisel (SPD) veröffentlicht.In dem Brief solidarisieren sich die beiden Jugendverbände mit der Liebig34 (Ein queerfeministisches Hausprojekt in der Liebigstraße 34 in Berlin-Friedrichshain) und den darin wohnenden Personen, da das Hausprojekt am […]

In Berlin gab es im Jahr 2018 insgesamt circa 2.000.000 Wohnungen. Davon waren 1.650.000 Mietwohnbestand. Davon sind fast 200.000 Wohnungen sind in Besitz von Wohnungsgenossenschaften und 300.000 in städtischem Besitz. Weitere 75.000 Wohnungen sind sonstige Eigentumsformen, wie z.B. kirchliche Wohnungsunternehmen oder Gemeinschaftsprojekte. Von diesen Wohnungen sind wiederum ca. 25% als gemeinwohlorientiert anzusehen. Obwohl alle Eigentümer*innen Artikel 14 des Grundgesetzes unterliegen, wodurch […]

Beim Praxissemester im Masterstudiengang Lehramt werden den Studierenden Schulen in der Stadt zugewiesen.Diese Verteilung der Studierenden an die jeweiligen Schulen ist sehr fragwürdig. So müssen viele einen Weg von über einer Stunde Fahrzeit einplanen um ihre zugeteilte Schule zu erreichen. Hinzu kommt, dass die Seminarstunden, welche praxisbegleitend stattfinden, an der jeweiligen Universität stattfinden, was einen enormen Zeitaufwand für jede*n Studierende*n bedeutet. […]

Ein Rechtsruck geht durch ganz Europa. Aber wir müssen dagegen halten! In vielen europäischen Ländern erstarken rechte Parteien, an der europäischen Außengrenze zeigt die EU, dass Menschenrechte anscheinend doch nicht für alle gelten. In Deutschland erleben wir seit Monaten rechtsextreme Anschläge, sei es der Mord an Walter Lübcke, der Anschlag auf eine Synagoge in Halle oder der Anschlag in Hanau. Aber […]

Egal ob auf Bezirks-, Landes- oder Bundesebene – Unsere queerfeministischen Kämpfe müssen überall und radikal geführt werden, um das Patriarchat endlich zu überwinden.  Feminismus – queer, intersektional und trans*inklusiv.  Die GRÜNE JUGEND Berlin setzt sich für die Anerkennung und Gleichstellung/berechtigung aller Geschlechtsidentitäten und sexuellen Orientierungen ein. Wir kämpfen für die Rechte auf sexuelle und körperliche Selbstbestimmung von Frauen, Inter, nicht-binär […]

Mit diesem Antrag positioniert sich die Grüne Jugend Berlin gegen sämtliche Verschwörungsideologien, die in den demokratischen Diskurs einziehen. Verschwörungsideologien, beispielsweise die Vorstellung, dass Politiker*innen eigentlich Eidechsen seien, sind keine Meinung, die eine Berechtigung haben als solche anerkannt zu werden. Stattdessen führen sie dazu, dass Menschen sich von dem politischen Diskurs abwenden und in sogenannten Filterblasen leben. Auch wenn einige dieser Verschwörungstheorien […]